Weltbild und die Folgen…

17 Jan

weltbild

Die Weltbild Insolvenz und die möglichen Auswirkungen für die Branche – hier mein Interview im Buchreport:

Buchhändlerin Anja Urbschat über die Weltbild-Insolvenz Kann Buchhandel überhaupt Onlinehandel?

 

Wie schätzen Sie die Situation bei Weltbild ein?

Ich bin unsicher, ob sich die Situation bei Weltbild von außen überhaupt seriös einschätzen lässt. Der stationäre Handel soll nicht betroffen sein, dies wird zumindest von Unternehmensseite kommuniziert. Ein kleiner Branchen-Seitenblick auf die Insolvenz der Baumarktkette Praktiker und der „eigentlich nicht betroffenen“ und gesunden Max Bahr Läden zeigt, was von solchen Einschätzungen zu halten ist. Selbst die Lage der Hugendubel Läden ist unklar, scheinbar hat es ja gerade Anstrengungen gegeben, sich von Weltbild wieder abzukoppeln – der Insolvenzantrag kam dann aber doch zu schnell.

Hat Weltbild eine Perspektive?

Das kuriose ist, ausgerechnet die Weltbild Buchhandlungen sollen nicht betroffen sein, deren Konzepte und Gestaltung nicht gerade innovativ und kundenorientiert daherkommen. Die zukunftsorientierten Projekte und Geschäftsmodelle kämen aber scheinbar unter die Räder.          „Back to the roots“ also als Perspektive für Weltbild, daran fehlt mir der Glaube.

Die positivste Perspektive aus Sicht von Weltbild und den zahlreichen Mitarbeitern wäre sicherlich ein Käufer für analog und digital – und ein Abschneiden der kirchlichen Zöpfe.

Welche Folgen erwarten Sie für die gesamte Branche?

Nach einem durchaus positiven Handelsjahr 2013 kommt mit der Insolvenz,  passend zum neuen Jahr, gleich wieder ein Dämpfer – kein tolles Signal für die Branche, Leser und Kunden.

Zu den möglichen Folgen, in Bezug auf Umsatzverteilung und Tolino Allianz, gab es schon reichlich Einschätzungen in den letzten Tagen.

Aus einer anderen Perspektive halte ich  die Auswirkung aber für mindestens genauso brisant. Es wirft nämlich generell die Frage auf, ob es für den Buchhandel, mit einem umfangreichen stationären Handel und hoher Personalverantwortung im Rücken, überhaupt möglich ist, sich zusätzlich im Online Handel zu etablieren. Investitionen für die Zukunft  zu stemmen und gleichzeitig eine starre und gewachsene Buchhandelsstruktur aufrecht zu halten, scheint nun selbst für die „Großen“ eine unüberwindbare Hürde.

Und im Umkehrschluss könnte dies vielleicht auch zeigen, dass die Bedeutung von Startups wie Sobooks von Sascha Lobo oder geplanten Buchplattformen wie LOG.OS von Volker Oppmann für die Zukunft des Buches doch viel wesentlicher sind, als angenommen.

Sobooks ist seit der Buchmesse im Oktober in einer Closed Beta Version am Start, ein Blick darauf lässt durchaus vermuten, dass eine Weiterentwicklung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Für eine Buchhandlung oder einen Verlag wäre dies aus Kosten- und Imagegründen sicherlich nicht umsetzbar.

LOG.OS klingt da als zukunftsweisende Plattform für die gesamte Buchbranche und  als mögliches Gegengewicht zu Amazon schon interessanter, wäre aber sicherlich auch nicht von einer Buchhandlung oder Allianz stemmbar  – schon gar nicht als gemeinnützige Handelsplattform, wie diese geplant ist.

Solche Projekte könnten jetzt also durchaus noch mehr in den Mittelpunkt der Branche rücken.

Anja Urbschat ist Buchhändlerin und hat in 20 Jahren in einem großen Buchhandelsunternehmen einige Veränderungen miterlebt und mitgestaltet. Mittlerweile arbeitet sie selbstständig in Berlin und beschäftigt sich, neben dem Studium von Politikwissenschaften und Soziologie, mit Projekten für Buchhandel, Verlag und Autoren rund um die Vermarktung und den Vertrieb des Buches der Zukunft –  analog und digital. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: