Wenn die Sonntagszeitung nicht klingelt, dann…

2 Okt

…macht man sich nicht nur Sorgen, sondern rechnet nicht einmal damit, dass sie überhaupt da ist.
Warum? Weil sie immer geklingelt hat, wenn sie kam!
Nun konnte ich immer mit dieser (Klingel-) Information am Sonntagmorgen anfangen was ich wollte. Mich umdrehen und weiterschlafen, in der Gewissheit, dass meine Zeitung vor der Türe auf mich wartet und ich sie zum Frühstück einfach nur hereinbitten muss.
Ich konnte auch, je nach Gemütslage, sofort aus dem Bett springen und an die Gegensprechanlage laufen, um der Zeitungsausträgerin einen schönen Sonntag zu wünschen, wenn ich schnell genug war…
Oder ich konnte in die Jeans hüpfen und gleich nach unten gehen, um meine Sonntagsinformationen einzusammeln. Ungeschminkt und ohne Kaffee, was für eine Herausforderung;-)

All das hatte allerdings immer eine Tatsache zur Grundlage, nämlich dass meine Zeitung geklingelt hat. – Heute hat sie zum ersten Mal nicht geklingelt. Weder hat sie mich geweckt, noch hat sie mich zu sportlichen Höchstleistungen angespornt. Also habe ich heute Morgen mit dem Kaffee auf dem Balkon gesessen und stattdessen ein Buch gelesen. Denn wer nicht klingelt, ist ja auch nicht da, oder?
Nach ein paar gedanklichen Spekulationen zum Verbleib meiner Zeitung, wie etwa, ob ich die Rechnung bezahlt habe oder meine Zeitungsausträgerin sich einfach mal einen schönen sonnigen Sonntag macht und auf ihre Pflichten pfeift (was ich schon fast wieder sympathisch gefunden hätte…), fasste ich den Entschluss, dennoch gleich Dienstag bei der F.A.Z. anzurufen. Entgangene Sonntagsfreuden und so…
Als ich dann eben in die Waschküche ging, um die erste Urlaubswäsche auf den Weg zu bringen, sah ich dann durch den Türschlitz vor meiner Haustüre einen kleinen Schatten in der Ecke. Wessen Schatten das war, wurde mir natürlich sofort bewusst.
Mit etwas Verspätung habe ich meine Sonntagsroutine dann also doch noch aufnehmen können, samt der Geschichten zum Bonner Büdchen oder der neuen geizlosen Media Markt Strategie…
…hin und wieder allerdings unterbrochen, von einem kleinen Schmunzeln über meine spektakuläre Geistesleistung und der gleichzeitigen Anerkennung des großartigen Wissenschaftlers namens Iwan Petrowitsch Pawlow und dessen Erforschungen des“ konditionierten Reflexes“.
…und vielleicht hat meine Zeitungsausträgerin nächsten Sonntag ja wieder ihr pawlowsches Glöckchen dabei…;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: